Statuten der Internationalen Vereinigung für Walsertum

Satzungen der Internationalen Vereinigung für Walsertum (IVfW) angenommen durch die GV 1977 in Brig, teilrevidiert an der GV 1992 in Saas-Fee, ergänzt an der GV 2004 in Galtür

1. NAME,  SITZ,  ZWECK

Art. 1

Unter dem Namen «Internationale Vereinigung für Walsertum», IVfW, besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches mit Sitz in Brig/Wallis.

Art. 2

Zweck der Vereinigung ist:

a) die Erforschung, Förderung und Belebung des Walsertums sowie die Kontaktpflege der Walser unter sich und mit dem Wallis;

b) die Errichtung und Führung eines Institutes für Walserforschung mit Bibliothek und Archiv;

c) die Herausgabe einer Zeitschrift unter dem Titel «Wir Walser»;

d) das Führen des Verlags «Wir Walser»;

e) sonstige, dem Vereinszweck dienende Aktivitäten. 

2. MITGLIEDSCHAFT

Art. 3

a) Die Vereinigung besteht aus Einzel-, Kollektiv- und Ehrenmitgliedern aus dem In- und Ausland.

b) Alle Mitglieder haben das Ansehen und Gedeihen des Vereines nach besten Kräften zu fördern und zu wahren.

c) Die Mitgliedschaft bedingt den Bezug der Zeitschrift «Wir Walser».

d) Die Mitgliedschaft erlischt durch schriftliche Bekanntgabe des Austrittes an den Vorstand oder durch Ableben. Ausgetretene Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen. 

3. MITTEL UND HAFTUNG 

Art. 4

a) Der Verein beschafft sich die finanziellen Mittel aus Mitgliederbeiträgen Gönnerbeiträgen, Erlösen aus Buchverkäufen etc.

b) Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

c) Der Präsident und der Rechnungsführer zeichnen kollektiv zu zweit.

 4. ORGANISATION 

Art. 5

Die Organe des Vereines sind:

a) die Generalversammlung;

b) der Vorstand;

c) zwei Rechnungsprüfer;

d) der Präsident; er ist der höchste Vereinsfunktionär, ihm obliegt die Vertretung des Vereines, insbesondere nach aussen, gegenüber Behörden usw. Er hat bei der jeweiligen Generalversammlung einen Tätigkeitsbericht zu geben.

Art. 6 

1) Die Mitglieder bilden die Generalversammlung.

2) Sie hat die folgenden Befugnisse:

a) den Vorstand zu wählen;

b) mit 2/3 Mehrheit der Anwesenden die Statuten zu ändern;

c) mit 2/3 Mehrheit der Anwesenden die Auflösung zu beschliessen und mit einfachem Mehr der Anwesenden die Liquidation dem Vorstand oder besonderen Liquidatoren zu übertragen sowie über die Verwendung des Liquidationserlöses zu entscheiden;

d) zwei Rechnungsprüfer zu bezeichnen, welche bei der jeweiligen Generalversammlung einen Prüfungsbericht erstatten;

3) Unter Vorbehalt von Ziff. 2) lt. b und c fasst die Generalversammlung ihre Beschlüsse -mit dem einfachen Mehr der Anwesenden. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Präsident.

4) Die ordentliche Generalversammlung wird alle drei Jahre, wenn möglich im Zusammenhang mit einem internationalen Walsertreffen einberufen. Der Vorstand bestimmt Ort und Zeit der Einberufung und fügt eine Traktandenliste bei.

5) Eine ausserordentliche Generalversammlung kann der Vorstand mit Mehrheitsbeschluss aus dringenden Gründen einberufen.

6) Die Vereinigung kann zur Erreichung des Vereinszweckes auch Aufgabenteilung vornehmen und hiefür Kommissionen bilden. 

Art. 7

Der Vereinigung steht ein Vorstand von mindestens 15 Mitgliedern vor. Zur Bewältigung seiner Aufgaben steht ihm das Recht zu, einzelne Geschäfte an einen Vorstandsausschuss abzutreten und wenn nötig eine Aufgabenteilung vorzunehmen, d. h. Arbeitsausschüsse zu bilden.

a) Der Vorstand wird alle drei Jahre von der Generalversammlung gewählt.

b) Der Vorstand konstituiert sich selbst.

c) Er beantragt zuhanden der Generalversammlung den Jahresbeitrag der Einzel- bzw. Kollektivmitglieder.

d) Der Vorstand legt den jährlich zu entrichtenden Beitrag der regionalen Walservereinigungen an die IVfW fest, sofern nicht ein KollektivmitgliedBeitrag zu entrichten ist.

e) Der Vorstand wählt den Leiter des Institutes für Walserforschung sowie die Präsidenten der von der Vereinigung gebildeten Kommissionen, welche in der Regel auch Mitglieder des Vorstandes sein sollen.

f) Dem Vorstand stehen alle Rechte zu, die nicht der Generalversammlung vorbehalten sind. 

5. SCHLUSSBESTIMMUNGEN 

Art. 8

Der Verein ist im Schweizerischen Handelsregister eingetragen.

Art. 9

Im übrigen gelten die Bestimmungen von Art. 60 ff. ZGB (Schweizerisches Zivilgesetzbuch) über den Verein.

September 2004