Die Walser bilden ein Stück unverwechselbares, eigenwilliges Dasein im Alpenraum, und sie sind auch heute noch oft von jenem Überlebenswillen geprägt, der es ihnen letztlich ermöglicht hat, während mehr als 700 Jahren in den höchsten Lagen unserer Bergwelt auszuharren. Die Walser sind aber nicht einfach ein urchiges Relikt aus vergangenen Zeiten. Diese Leute leben in und mit den Bergen, und sie haben den Willen, dies auch in absehbarer Zukunft zu tun, und so ist denn da und dort aus einem Alpsennen inzwischen ein Gastwirt oder ein Möbelschreiner und aus einer Bergbäuerin eine Hotelsekretärin oder eine Dorfschullehrerin geworden.

Dies sind an sich positive Erkenntnisse. Trotzdem wissen wir, dass die Walser Kultur da und dort gefährdet, bedroht oder leider gar am Verschwinden ist. Dies bedauern wir, aber es ist für uns weder ein Grund zur Resignation noch zur lautstarken Opposition, obwohl wir uns gegen manche Entwicklungen in den alpinen Gebieten durchaus zu wehren wissen. Was uns wichtig erscheint: Wer mehr über die Walser weiss, die über 300 Kilometer verstreut in rund 150 Siedlungen in den zentralen Alpen ansässig sind, wird sie auch besser verstehen.

La cultura Walser in italiano

Zurück